Grüne Messe Süddeutschland

Donnerstag, 20. Juli 2017, 9-18 Uhr, Leipheim

Programm

Titelbild
Donnerstag, 20. Juli 2017
Änderungen vorbehalten
09.00 Uhr Öffnung des Messegeländes und Beginn der „horti-regio"
09.00-18.00 Uhr Fachmesse und Experten-Forum
09.30 Uhr Offizielle Eröffnung
13.00-ca. 14.00 Uhr Vorträge zum Thema „Pflanzenverwendung"
15.00-16.30 Uhr Technikschau
18.00 Uhr Veranstaltungsende

Ganztags vielfältiges gastronomisches Angebot im Cateringzelt


NEU! Azubitag

Über 200 Azubis und ihre Lehrer haben sich zum 1. AZUBITAG auf der horti-regio bereits angemeldet! Wir freuen uns über diese tolle Resonanz und das große Interesse des Nachwuchses an der Messe.
Der AZUBITAG richtet sich an alle Auszubildenden der grünen Branche in Baden-Württemberg und Bayern. Die Azubis haben hier die Gelegenheit, ihr Wissen im Bereich Pflanzenkunde zu vertiefen und die Vielfalt der Verwendungsmöglichkeiten kennenzulernen. Der Eintritt zur Messe ist für die Azubildenden und die sie begleitenden Lehrer kostenlos.


NEU! Fachvorträge „Pflanzenverwendung"

Namhafte Referenten bieten bei der horti-regio 2017 spezielle Fachvorträge zum Thema „Pflanzenverwendung“ an – insbesondere für die Zielgruppe aus dem Bereich Garten- und Landschaftsbau.

Schwerpunkte sind dabei:

  • Die Kombination von Stauden und Gehölzen
  • Pflanzplanung und Pflanzenvielfalt
  • Unterpflanzung von Bäumen mit Stauden
  • Staudenkombinationen unter schwierigen Bedingungen
  • Artenreiche Gärten
  • Jahreszeitliche Dynamik/Anpassung
  • Pflege zum richtigen Zeitpunkt

Nicole Theiss (Widenhorn - Gärten am See) geht in ihrem Vortrag auf Weiterbildungsmöglichkeiten zum Pflanzengestalter ein. "Pflanzen verstehen, ihre Wuchsform kennen und damit die passenden Pflanzenkombinationen in Gärten platzieren - das zeichnet einen guten Pflanzengestalter aus", so Theiss. "Es bedarf umfangreicher Kenntnisse, um ansprechende und funktionierende Pflanzenkombinationen entstehen zu lassen. Die anspruchsvolle Weiterbildung vermittelt dieses Wissen."

"Kleine Gärten ganz groß" - Andreas Ibendorf (GRIMM garten gestalten GmbH) konzentriert sich in seinem Vortrag auf ein sensibles Thema. Denn oft reicht der Platz der Gartenbesitzer nicht aus, um alle Wünsche und Bedürfnisse darin umzusetzen. "Angefangen vom Sichtschutz bis hin zum Schattenbaum, ist es in solchen Fällen für den Gartenplaner eine große Herausforderung, eine ansprechende und über das Jahr erlebbare Vielfalt auf das Grundstück zu bringen", weiß Ibendorf aus Erfahrung. "Gerade in der Gehölzverwendung ist hier größte Sorgfalt geboten, um unnötige und teure Pflegemaßnahmen zu vermeiden."

Dr. Philipp Schönfeld (Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (LWG) Veitshöchheim) - "Veitshöchheimer Staudenmischpflanzungen für privates und öffentliches Grün" Mit der Idee von Staudenmischpflanzungen, die 1993 in Veitshöchheim ihren Anfang nahm, lassen sich attraktive Pflanzbilder mit geringem Aufwand an Planung und Pflege für viele unterschiedliche Lebensbereiche realisieren. Dr. Philipp Schönfeld geht detailliert darauf ein.


Experten-Forum

Die „horti-regio“ bietet 2017 ihren Besuchern wieder ein Experten-Forum an. Namhafte Fachleute informieren und beraten in Halle A zu aktuellen Themen der grünen Branche und stehen für Fragen und Informationsaustausch zur Verfügung.

Fünf Experten haben ihre Teilnahme zwischenzeitlich zugesagt:

  • Klaus Körber

    , Leiter Sachgebiet Obstbau und Baumschule an der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (LWG), Veitshöchheim

    Thema: Klimabäume, Rosen

    Klaus Körber befasst sich mit Gehölzen zu Zeiten des Klimawandels. In einem großangelegten Projekt untersucht er die Tauglichkeit von Bäumen im Hinblick auf die zu erwartenden klimatischen Veränderungen in den nächsten Jahrzehnten.
  • Alexander Zimmermann

    , Versuchsingenieur für Obstbau und Baumschule an der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (LWG), Veitshöchheim

    Thema: Aktuelles Obstsortiment

    Von Apfel bis Zwetschge: Sorten- Anbauempfehlungen für Baumschulen und Hobbyanbau.
  • Carolin Bögel

    , Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), Freising

    Thema: Aktuelle Quarantäneschaderreger

    Das Spezialgebiet von Carolin Bögel vom Institut für Pflanzenschutz sind Quarantäneschädlinge, die in den letzten Jahren vermehrt als blinder Passagier in Verpackungsholz nach Deutschland eingeschleppt wurden. Käfer wie der aggressive Laubholzbockkäfer, oder der Citrusbockkäfer sind in der Lage, einen kerngesunden Baum vollkommen zu zerstören und gehören mittlerweile zu den gefährlichsten importierten Schädlingen.
  • Dr. Olaf Zimmermann

    , Landwirtschaftliches Technologiezentrum (LTZ) Augustenberg, Karlsruhe

    Thema: Aktuelle Schaderreger

    Und noch einmal das Thema "Schaderreger": Dr. Olaf Zimmermann ist Experte für aktuelle Schädlinge wie den Buchsbaumzünsler oder die Maulbeerschildlaus. Der Biologe und Fachmann für Zoologische Diagnostik gibt im Experten-Forum Tipps zu Erkennung und Bekämpfung der Schaderreger.
  • Matthias Urmetzer

    , Staatsschule für Gartenbau und Landwirtschaft, Hohenheim

    Thema: Klimabäume, Sichtungsergebnisse

    Durch Züchtung und Selektion sind in den vergangenen Jahren zahlreiche neue Gehölzsorten entstanden, deren Wert im Rahmen von Sichtungen beurteilt wird - Interessierte erfahren hier Ergebnisse direkt vom Fachmann. Matthias Urmetzer greift im Experten-Forum insbesondere die Sortimentssichtung der Hydrangea Paniculata, Wisteria, Hammamelis und der Hydrangea Macrophylla auf, die Winterhärteprüfung der Lagerstroemia Indica und steht Interessierten für Bildungsangebote der Staatsschule für Gartenbau zur Verfügung.
  • Christoph Zirnbauer

    , Geschäftsführer eab (Erzeugergemeinschaft für autochtone Baumschulerzeugnisse in Bayern) und Erntebeauftragter EZG (Erzeugergemeinschaft für gebietsheimische Gehölze Baden-Württemberg)

    Thema: Autochtone Gehölze

    Christoph Zirnbauer steht für Fragen rund um das Thema "Autochtone Gehölze" zur Verfügung. Da gebietsheimische Pflanzen ausgezeichnet an Klima und Boden ihrer Heimat angepasst sind, gelten sie als besonders widerstandsfähig.

Technikschau zeigt Neuheiten

Als Besuchermagnet haben sich in den letzten Jahren die Technik-Vorführungen auf dem Ausstellungsgelände erwiesen. Im Rahmen von Live-Demonstrationen verschiedener Maschinen - zum Beispiel aus den Bereichen der mechanischen Unkrautbekämpfung, Pflanzung und Rodetechnik - können sich die Messebesucher über den neuesten Stand der Technik informieren. Während der Vorführungen wird jedes Gerät kurz erläutert und anschließend in der praktischen Anwendung gezeigt.

  • Farmtec Trautmann-Biberger GmbH und Co. Vertriebs KG


    Timberwolf Anhängehäcksler TW230
    Holzhäcksler mit eigenem Motor
  • Eliet


    Profihäcksler auf Raupe, 83 cm
  • MDE Machinebouw B.V.


    MDE Globe 120, Baumrodemaschine
    neue Transportanhänger
  • Agrartechnik Dröppelmann


    Schneidebühne FH 350
    Schneidebühne Verda 9
    FH 350 Raupenschneidebühne für 1 Person. 570 Arbeitshöhe
  • BAU Süddeutsche Baumaschinen Handels GmbH


    Elektro Radlader
  • Birchmeier Sprühtechnik AG


    Akku-Rückenspritze, Aquanemix
    Karrenspritze Akku
    Beide Sprühgeräte werden für Pflanzenschutzmaßnahmen in verschiedenen Kulturen eingesetzt. Aquanemix für das Dosieren von Nematoden.
  • Ebinger GmbH


    Spritzgerät SPE
    Akkubetriebenes, funkgesteuertes Sprühgerät für den Gartenbau

Copyright © 2017
Süddeutsche Genossenschaft zur Förderung des Absatzes von Gartenbauprodukten eG (SGG) - Alle Rechte vorbehalten.